Get Adobe Flash player

Rundum sicher 

die DAS-Rechtsschutzversicherung für den BJV

Der BJV hat mit der

DAS-Rechtsschutzversicherung

einen Gruppenvertrag abgeschlossen.

                                 




  BJV-Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke und Wilfried Schertel
  von der Schertel Versicherungs GmbH bei der Unterzeichnung. (Jagd  in Bayern 7/2012)

Was heißt das für uns Jäger:

• Es handelt sich um eine Jagd-Rechtsschutzversicherung, nicht um privaten Rechtsschutz wie etwa für Auto oder Vermietung.
  Das heißt, es geht nur um Belange, die mit der Jagdausübung und dem Besitz von Waffen zu tun haben.
• Versichert sind alle Jäger einer Kreisgruppe, wenn die Kreisgruppe der Versicherung geschlossen beigetreten ist. 
  Mitmachen müssen also auch Mitglieder, die möglicherweise schon eine eigene Jagd-Rechtsschutzversicherung haben.
  Versichert sind nur Hauptmitglieder, keine Zweitmitglieder
• Der Vertrag beginnt am 1. Juli 2012 und gilt zunächst auf drei Jahre, später wird im jährlichen Rhythmus verlängert.
• Kreisgruppen können jederzeit noch einsteigen.
• Versicherungsschutz besteht für folgende Leistungen: Durchsetzung von Forderungen nach Schmerzensgeld oder
  Verdienstausfall nach einem Jagdunfall Abwehr von Schadensansprüchen im Zusammenhang mit Wildschäden Streitigkeiten
  im Zusammenhang mit einem Kaufvertrag, etwa beim Kauf einer Waffe Streitigkeiten mit dem Verpächter im Zusammenhang
  mit dem Pachtvertrag Auseinandersetzungen wegen der Sozialversicherung, Arbeitslosenversicherung oder Arbeitsvermittlung 
  zum Beispiel im Rahmen einer Berufs- und Erwerbsunfähigkeit in Zusammenhang mit einem Jagdunfall Streitigkeiten im
  Zusammenhang mit dem Entzug oder der Wiedererlangung der Waffenbesitzkarte oder des Jagdscheins Für die Verteidigung
  des Vorwurfes, eine Straftat fahrlässig begangen zu haben, zum Beispiel beim Vorwurf auf Körperverletzung Versicherungsschutz
  bei Vorwurf von Vorsatz zum Beispiel bei unerlaubtem Waffenbesitz.
  Wird der Versicherungsnehmer allerdings wegen Vorsatz verurteilt, muss er der Rechtsschutzversicherung die Kosten zurück
  erstatten. Für die Verteidigung des Vorwurfs, eine Ordnungswidrigkeit begangen zu haben, zum Beispiel wenn jemand seine 
  Waffe nicht ordnungsgemäß befördert hat und ein Bußgeld fällig wird. Bei Ordnungswidrigkeiten gilt der Vorsatzvorwurf immer
  mitversichert.
• Der Versicherungsschutz kostet je Mitglied drei Euro pro Jahr, das sind 25 Cent im Monat.

Die Selbstbeteiligung liegt bei 150 Euro.
Informationen in der BJV-Geschäftsstelle, Ansprechpartnerin Marion Lenz, Tel.: 089/990234-38, Fax: 089/990234-35,
E-Mail: Marion.Lenz@jagd-bayern.de

Artikel aus unserer BJV-Vereinszeitung
Jagd in Bayern 06/21012


Jedes Vollmitglied des Jägerverein Bad Kissingen 1927 e.V.,
kann ab sofort 
die oben genannten Leistungen in Anspruch nehmen.  

Im Schadensfall wenden Sie sich bitte an die 

    D.A.S. Rechtsschutz-HOTLINE unter 0800 327 32 71.

Bei Inanspruchnahme sollten Sie die BJV Mitgiedsnummer und die D.A.S.-Vertragsnummer zur Hand haben.

Aus Datenschutzgründen können wir die Vertragsnummer hier nicht nennen. 
Den Revierinhabern wird diese Vertragsnummer noch schriftlich mitgeteilt
oder wenden Sie sich bei Bedarf direkt an die Vorstandschaft.